UNUM institute

Ganzheitliches Trauma- und Schmerz-Kompetenzzentrum

Erwachsenenbildungseinrichtung

Unser Leitbild

Wir sind ein multiprofessionelles Team aus Ärzt:innen, Klinischen- und Gesundheitspsycholog:innen, Jurist:innen, Psycho- und Physiotherapeut:innen, Körper- und Kunsttherapeut:innen, Traumazentrierten Fachberater:innen, Traumapädagog:innen, Wissenschaftler:innen, Jurist:innen, Künstler:innen und Coaches.

Uns alle eint das Anliegen, Traumafolgen zu reduzieren, ihnen vorzubeugen, sie zu behandeln, sie zu erforschen und Wissen über sie zu verbreiten – mit dem Schwerpunkt auf den Folgen früher Bindungstraumatisierung.

Den Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft erleben wir dabei als große Ressource, der interdisziplinäre Begegnung fördert.

Unum institute Informationsfolder (PDF 1,5MB)

Die Möglichkeit potenziell traumatisierende Erfahrungen zu machen, besteht für jeden Menschen zu jeder Zeit. Einen wesentlichen Unterschied im Umgang damit macht es, ob wir darauf vorbereitet sind, welches Wissen uns über mögliche Folgen zur Verfügung steht und welche Ressourcen vorhanden sind. Das unerkannte Leiden an den Folgen traumatischer Erfahrungen kann sich in fast allen Lebensbereichen hinderlich auswirken. Dies kann sich in Form von ungeklärten Schmerzzuständen, von Gewaltbereitschaft infolge mangelnder Impulskontrolle, Suchtentwicklungen, Konzentrations- und Lernstörungen, Entwicklungsbeeinträchtigungen, psychosomatischen Störungen bis hin zu psychiatrischen Störungsbildern zeigen.

Um Menschen zu sensibilisieren, zu informieren und entsprechendes, wissenschaftlich fundiertes Fachwissen zu vermitteln, haben wir in Kooperation mit dem Vorarlberger Kinderdorf / Netzwerk Familie, dem Forum Prävention Südtirol / Forum Prevenzione Alto Adige und AFYA (Verein zur interkulturellen Gesundheitsförderung für Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung) im Rahmen des Projekts „TrauMaTRIX“ TraumaFolgenPräventions-Angebote entwickelt und über 3 ½ Jahre in den Partnereinrichtungen als Pilotprojekt umgesetzt.

Ab 2024 folgt die bundesweite Ausrollung unserer Angebote in Form von Informationsveranstaltungen, Kurz-Workshops, Seminartage und -wochen, sowie als Ausbildungscurricula. Wir vermitteln Grundlagenwissen an Professionist:innen, speziell aus den Bereichen „Frühe Hilfen“, „Sucht-, Gewalt-, Suizid- und Essstörungsprävention“ und an interessierte Kolleg:innen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit und Soziales. Die Vermittlung der Inhalte passiert in einem dialogischen Prozess und mit hohem Praxisbezug zum Tätigkeitsfeld der jeweiligen Teilnehmer:innengruppe. Sämtliche Veranstaltungen werden im Sinne begleitender formativer Evaluation evaluiert.

  • Laufende modulare Fortbildungsangebote sorgen für Dissemination und nachhaltige Etablierung von TrauMaTRIX-Inhalten. Sie stehen Multiplikator:innen aus o.g. Bereichen, sowie anderen Einrichtungen des Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereiches, die Interesse haben, Traumafolgenprävention in den Regelbetrieb ihrer Institutionen zu integrieren, zur Verfügung (Basisangebot).
  • Für Kolleg:innen, die sich tiefer mit dem Thema auseinandersetzen wollen und/oder Interesse daran haben, Multiplikator:innen bzw. TrauMaTRIX-Referent:innen zu werden, bieten wir curriculare, DeGPT-zertifizierte Traumafortbildungen an (Folder Curriculum).
  • Spezialseminare zu verschiedenen, traumaassoziierten Themen, die für Fachleute und interessierte Personen offen sind, runden das Angebot ab (Spezialseminare).

In diesem Sinne versteht sich das UNUM institute des Vereins Ganzheitliches Trauma- und Schmerz-Kompetenzzentrum als innovative Erwachsenenbildungseinrichtung. Wir widmen uns über vielfältige Zugänge dem Nischenthema „Folgen früher Bindungstraumatisierung und deren Prävention“. Die Lebensqualität vieler Menschen kann deutlich erhöht werden, wenn dieses Thema in Zukunft mehr Beachtung findet.

Was die TrauMaTRIX-Fortbildungen des UNUM institute auszeichnen:

  • Unsere Angebote vermitteln praxisnahes Wissen, das abgestimmt ist auf den Bedarf und die Bedürfnisse der jeweiligen direkten Zielgruppen. Damit wird eine Kompetenzerweiterung im Umgang mit Traumafolgen geschaffen, sowohl bei den unmittelbaren Kursteilnehmer:innan als auch bei den Menschen, mit denen diese in beruflichem Kontakt bzw. einer Klient:innenbeziehung stehen.
  • Besonderen Wert legen wir auf die Vermittlung einer traumasensiblen Grundhaltung. Es wird eine persönliche professionelle Haltung angestrebt, die – unterstützt durch Selbsterfahrung, Supervision bzw. Coaching – ermöglicht, auf gleicher Augenhöhe, weitgehend vorurteilsfrei und wertschätzend mit Menschen umzugehen. Ein zentraler Aspekt dieser Grundhaltung ist die Anerkennung des „Konzepts des guten Grundes“, das bedeutet, dass es immer „gute“ Gründe dafür gibt, warum Menschen sich so verhalten, wie sie sich verhalten. Dies zu berücksichtigen fördert ein emphatisches und respektvolles Miteinander und die Chancengerechtigkeit und Potentialentfaltung für von Traumafolgen betroffene Menschen.
  • Unser gesamtes Tun im UNUM institute ist – alleine schon durch die Themenstellung – diversitätsoffen und inklusiv. Um diese Haltung zu untermauern und beizutragen, dass diesen wichtigen gesellschaftlichen Anliegen mehr Aufmerksamkeit zuteilwird, haben wir ein Statement zu „Inklusion und Diversität“ (https://unum.institute/inklusion/) formuliert und die „Charta der Vielfalt“ (https://www.wko.at/charta-der-vielfalt/bekenntnis-zur-vielfalt) unterzeichnet. Das UNUM institute ist seit 2018 auch Mitglieder der von Gerald Hüther gegründeten Akademie für Potentialentfaltung (https://akademiefuerpotentialentfaltung.org/).

Curriculare Fortbildungsangebote:

Curriculum Geburtstrauma
für Fachpersonen, die rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett arbeiten
Start: Sept. 2023
Referent:innen: Mag.a Judith Raunig, Alexandra Vöhringer, BSc

Curriculum: Traumasensible Begleitung und Behandlung in der pre-, peri- und postnatalen Zeit
für Fachärzt:innen für Gynäkologie und Geburtshilfe, Hebammen, Klinische Psycholog:innen, Psychotherapeut:innen, Diplomsozialarbeiter:innen, Sozialädagog:innen, physiotherapeut:innen, Stillberater:innen, IBCLC, Diplom-Gesundheitskrankenpfleger:innen
Start: Sept. 2024
Referent:innen: Mag.a, Dr.in Manuela Werth, Prof.in (FH) Martina König-Bachmann, BSc, MHPE

———————————————–

Wir sind zertifiziert von wien-cert, somit können „Wien-Ansässige“ beim waff mit einigen Voraussetzungen eine Förderung beantragen:

Weiters haben wir auch bei Ö-Cert eingereicht …


Seminar- und Veranstaltungskalender:

Sep 2023
14 September 2023

Confidens: Journal-Writing-Therapy als bewegtes Schreiben – fortlaufendes Angebot

Datum: 14.9.2023 bis 6.20.2024 Thema der Fortbildung: Confidens: Journal-Writing-Therapy als bewegtes Schreiben - fortlaufendes Angebot Referent:innen: Christine Gruber Form: Kurs Dauer: Fortlaufend, 3-std Uhrzeit: 18.00-21.00 Ort: UNUM institute, hybrid Anzahl […]

15 September 2023

Curriculum Geburtstrauma

Datum: 15.-17.09.2023 Thema der Fortbildung: Curriculum Geburtstrauma Referent:innen: Alexandra Föhringer, Judith Raunig Form: Curriculum Dauer: 3-tägig Uhrzeit: Fr. 15.00 - So. 14.00 Ort: Landhotel Ysper, NÖ Anzahl der Teilnehmer:innen: 15-20 Zielgruppe: […]

Mrz 2024
21 März 2024

Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben

Datum: 21.03.2024 Thema der Fortbildung: Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben Referent:innen: Christine Gruber, Wolfgang Bogner Form: fortlaufende Gruppe Dauer: 3-std. Uhrzeit: 18.00-21.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 12 Zielgruppe: offen für interessierten Personen, auch […]

23 März 2024

Wildkräuterspaziergang „Grüne Neune“

Datum: 23.03.2024 Thema der Fortbildung: Wildkräuterspaziergang "Grüne Neune" Referent:innen: Andrea Mozelt, Elisabeth Pölzl Form: Workshop outdoor Dauer: 1/2-tägig Uhrzeit: 15.00-18.00 Ort: Mozelt Biohof, Wampersdorf / NÖ Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 20 Zielgruppe: offen für alle interessierten Personen Angeboten von: Koop.parnter […]

Apr 2024
18 April 2024

Trauma & Körperspuren – Neurobiologie auf dem aktuellen Forschungsstand

Datum: 18.04.2024 Thema der Fortbildung: Trauma & Körperspuren - Neurobiologie auf dem aktuellen Forschungsstand Referent:innen: Emilie Frigowitsch Form: Seminartag Dauer: ganztägig Uhrzeit: 9.00-17.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: vor Ort max. 25 Zielgruppe: vorrangig Präventionsfachleute, […]

19 April 2024

Trauma, Dissoziation & Sucht

Datum: 19.-20.04.2023 Thema der Fortbildung: Trauma, Dissoziation & Sucht Referent:innen: Harald Schickedanz Form: Seminar Dauer: 2-tägig Uhrzeit: 1. Tag: 10.00-18.00, 2. Tag: 9.00-17.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: präsent 25, online offen Zielgruppe: Professionist:innen in […]

Mai 2024
05 Mai 2024

Traumapädagogik – für den schulischen Alltag

Datum: 05.-11.05.2024 Thema der Fortbildung: Traumapädagogik - für den schulischen Alltag Referent:innen: Karin Gerstberger, Christine Gruber, Barbara Lachnit Form: Seminar Dauer: 6-tägig Uhrzeit: tgl. 9.00-17.00 Ort: UNUM institute, Wien Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 20 Zielgruppe: Pädagog:innen, Schulsozialpädagog:innen, Schulsozialarbeiter:innen Angeboten […]

09 Mai 2024

Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben

Datum: 09.05.2024 Thema der Fortbildung: Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben Referent:innen: Christine Gruber, Wolfgang Bogner Form: fortlaufende Gruppe Dauer: 3-std. Uhrzeit: 18.00-21.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 12 Zielgruppe: offen für interessierten Personen, auch […]

24 Mai 2024

Traumasensibilität in der Arbeit mit kreativen Medien

Datum: 24.-25.05.2024 Thema der Fortbildung: Traumasensibilität in der Arbeit mit kreativen Medien Referent:innen: Susanne Moser Form: Seminar Dauer: 1-tägig Uhrzeit: 10.00-13.00, 14.30-17.30 Ort: UNUM institute, Wien Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 25 Zielgruppe: Professionist:innen, die mit traumaerfahrenen Menschen arbeiten und […]

Jun 2024
06 Juni 2024

Trauma und Dissoziation und andere Traumafolgensymptome bei Familien und Helfer:innen erkennen und damit umgehen lernen

Datum: 6.-7.6.2024 Thema der Fortbildung: Trauma und Dissoziation und andere Traumafolgensymptome bei Familien und Helfer:innen erkennen und damit umgehen lernen Referent:innen: Christine Gruber, Petra Krenn-Maritz Form: Seminar Dauer: 2-tägig Uhrzeit: 10.00-17.30 Ort: UNUM institute, Wien Anzahl der […]

20 Juni 2024

Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben

Datum: 20.06.2024 Thema der Fortbildung: Confidens: Journal-Writing-Therapie: traumasensibles, bewegtes Schreiben Referent:innen: Christine Gruber, Wolfgang Bogner Form: fortlaufende Gruppe Dauer: 3-std. Uhrzeit: 18.00-21.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 12 Zielgruppe: offen für interessierten Personen, auch […]

22 Juni 2024

Wildkräuterspaziergang Johanniskraut & Sonnwendkräuter

Datum: 22.06.2024 Thema der Fortbildung: Wildkräuterspaziergang Johanniskraut & Sonnwendkräuter Referent:innen: Andrea Mozelt, Elisabeth Pölzl Form: Workshop outdoor Dauer: 1/2-tägig Uhrzeit: 16.00-19.00 Ort: Mozelt Biohof, Wampersdorf / NÖ Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 20 Zielgruppe: offen für alle interessierten Personen Angeboten […]

Nov 2024
18 November 2024

Räuchern mit Wildkräutern & Harzen

Datum: 18.11.2024 Thema der Fortbildung: Räuchern mit Wildkräutern & Harzen Referent:innen: Andrea Mozelt, Elisabeth Pölzl Form: Workshop outdoor Dauer: 1,5-std. Uhrzeit: 17.00-18.30 Ort: Mozelt Biohof, Wampersdorf / NÖ Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 20 Zielgruppe: offen für alle interessierten Personen […]

21 November 2024

Von der Ohnmacht in die Selbstbestimmung! Sexualität im Kontext von Traumafolgenprävention

Datum: 21.11.2024 Thema der Fortbildung: Von der Ohnmacht in die Selbstbestimmung! Sexualität im Kontext von Traumafolgenprävention Referent:innen: Evelin Mahlknecht Form: Seminar Dauer: 1-tägig Uhrzeit: 9.00-17.00 Ort: UNUM institute, Wien / hybrid Anzahl der Teilnehmer:innen: max. 30 Zielgruppe: vorrangig Präventionsfachleute, […]